Veranstaltungshinweis: Nachhaltigkeit – das Bonitätsrating fürs 21. Jahrhundert. Welchen Nutzen bieten Nachhaltigkeitskriterien im Obligationenmarkt?

Am 30. Oktober, 17-19 Uhr, lädt die Bank Sarasin, Zürich, zu einem Panel ein. Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Frage, inwiefern sich der Einsatz von Nachhaltigkeitskriterien zur sinnvollen Ergänzung der traditionellen Kreditratings von Emittenten auszahlt.

Die Entwicklung des Marktsegments SRI (socially responsible investments) hat gezeigt, dass sich Obligationen in den beiden letzten Jahre zur zweitstärksten Asset Class entwickelt haben. Ihr Anteil ist auf 31% gestiegen, während Aktien im gleichen Zeitraum fast 10 Prozentpunkte verloren haben (Marktanteil sind aber immer noch stolze 53%). Gleichzeitig hat die Finanzkrise die beschränkte Aussagekraft der traditionellen Ratingagenturen deutlich gemacht, was die Bewertung von Staaten angeht. Im Panel sollen die verschiedenen Ansätze zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in der Anlageentscheidung für und gegen Anleihen vorgestellt und diskutiert werden.

Als Panelisten nehmen teil:

  • Christian Fischer (ICV Independent Credit View)
  • Julian Kölbel  (ETH Zürich)
  • Rodrigo Amandi (Bond Experte bei Contrast Capital)
  •  Christopher Flensborg (SEB, Green Bonds)
  •  Frank Damerow (Climate Bond Initiative)

Die offizielle Einladung findet sich hier. Die Veranstaltung ist Teil des FNG-Dialogs.

Wir glauben, dass sich die Teilnahme für alle lohnt, die ein Interesse an nachhaltigen Investments haben, sei es als private oder auch institutionelle Anleger. Bei happigen 40CHF Eintrittspreis für Nichtmitglieder ist aber abzusehen, dass die FNG’ler wohl eher unter sich bleiben. Die Schweiz ist ein traditionell starker SRI-Markt. Dennoch fristen nachhaltige Investments ein Nischendasein. Veranstaltungen dieser Art helfen, die Transparenz über mögliche sozial und ökologisch verträgliche Anlageformen zu erhöhen. Dass es sich von Seiten Veranstalter und Panelists dabei auch um eine Marketingveranstaltung in eigener Sache handelt, sollte klar sein.

Bärbel Bohr (@nachrichtenlos)

                                       
                                       
                                    

Advertisements

Schlagwörter: ,

About Barbara Bohr

I teach communication and project management at a technical college. My Interests are: Text analysis, (financial) innovation for the common good.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: