Economic Direct Democracy: a radical vision for change

Klingt interessant: Hinter dem Link findet ihr das Vorwort von Lorenzo Fioramonte zu John Boiks neuem Buch

‘Economic Direct Democracy: A Framework to End Poverty and Maximize Well-Being’.

Ich werde mir vor allem mal die Ideen zur Funktion des Geldes bei Boik anschauen. Das Buch ist hier erhältlich.

PS: Das Bild von der Landsgemeinde Glarus weckt bei mir alle möglichen Assoziationen, nur nicht die eines „radikalen Wandels“ :).

 

 

Barbara Bohr, auf Twitter @nachrichtenlos, 24.06.2014

Advertisements

About Barbara Bohr

I teach communication and project management at a technical college. My Interests are: Text analysis, (financial) innovation for the common good.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: